TOP 

von Alwine Menzel

Der Tag von Nebel grau
verhangen sanfter Regen fällt
es raschelt Laub

Ein Vogel ruft von Ast zu Ast
gespannte Zeilen Baldachin
bewegender Geschichte

Der Weg bleibt menschenleer
im Klostergarten winterlich verwelkt
da duftets nach Kamille

Und wieder steh ich unterm Lindenbaum
der schutzlos ohne Blätterdach
ruinengleich den Zeiten trotzt

Mehr noch als jenes Monument
von Menschenhand das kalt
und hart sich hoch zum Himmel reckt

Ein Kind ertrank im Klosterteich
Wer weiß und  welchem Leid
gebührt Erinnerung?

©  Alwine Menzel